Verleihung des 9.Dan TaeKwon-Do durch den NWTV e.V. an Max Geburt, der den 75.Geburtstag feiert.

Max Geburt kam 1955 mit 14 Jahren nach Dortmund und hatte 1962 erstmals Kontakt mit Karate. 1966 lernte er Taekwon-Do als einer der ersten in Deutschland kennen und lieben. Er trainierte hier unter den bekanntesten Größen und wurde bald selbst Trainer in einem großen Dortmunder Sportcenter. Bei den ersten Taekwon-Do-Wettkämpfen in Deutschland wurde Geburt Dritter der Deutschen Meisterschaft 1967 in München und erreichte ein Jahr später sogar den Deutschen Meistertitel mit einer eigenen Mannschaft im Circus Krone Bau München. Seit 1973 leitete Max seine eigene Sportschule, die er Bushido nannte.. Zu dieser Zeit unterhielt er gute Kontakte zu koreanischen Großmeistern, mit denen er das Taekwon-Do in Nordrhein-Westfalen organisierte. Auf zahlreichen Vorführungen machte er die koreanische Selbstverteidigung im Ruhrgebiet populär. In Zusammenarbeit mit Kim Woo Kang organisierte Max Lehrgänge und Wettkämpfe sowie Danprüfungen, die von der ITF-World in Kanada (also von Choi Hong Hi) anerkannt waren. Diese Aktivitäten führten dann auch schließlich 1978 zur Gründung eines eigenen Taekwon-Do Landesverbandes, dem NWTV e.V., in Dortmund. Innerhalb kürzester Zeit hatte der Zusammenschluss an die tausend Mitglieder aus verschiedenen Klubs im ganzen Ruhrgebiet, im Sauerland und dem Rheinland. So verbreiteten die Schüler von Max Geburt Taekwon-Do und es entstand eine Taekwon-Do Hochburg um Dortmund, Lüdenscheid, Plettenberg, Attendorn, Arnsberg, Köln und Bielefeld die bis heute Bestand hat. Max war als höchster Danträger Nordrhein-Westfalens persönlich mit Choi Hong Hi (Begründer und Vater des Taekwon-Do) bekannt. Der Erfinder und höchste Repräsentant des Taekwon-Do war seit den 80iger Jahren mehrmals zu Besuch in Dortmund bei seinem Meisterschüler Max Geburt, den man so gesehen als Vater des Taekwon-Do in NRW sehen kann. Bei all diesen Aktivitäten blieb Max immer Sportler. Seine Dangraduierungen hat er auf regulären Graduierungsprüfungen in Deutschland unter den Augen der Öffentlichkeit erworben und krönte seine bisherige Laufbahn mit der Graduierung zum 8. Dan durch Verleihung (wie es üblich ist) und Anerkennung vom Weltverband. In seiner Dortmunder Sportschule Bushido bildete der Großmeister etliche Tausend Taekwon-Do-Ka aus, von denen mehrere Hundert eine Dangraduierung erreichten. Aus allen Teilen Deutschlands reisten die Taekwon-Do Begeisterten zu seinem Training und den Lehrgängen nach Dortmund. Bis heute ist Max Geburt selbst noch aktiv als Lernender und als Trainer. Seine Sportschule in Dortmund besteht seit 1973 und integrierte sich im Jahre 2010 in das Universum Fit-Gym in Dortmund. Hier finden die Sportler perfekte Bedingungen für das Training vor und Max kann seinen Sport in einem seiner Position und den Verdiensten um das Taekwon-Do angemessenen Ambiente weiter pflegen. Nach 55 Jahren Kampfsport für Max Geburt und 38- jährigem Bestehen des von ihm gegründeten Verbandes hat sich der NWTV entschlossen, seinem Gründervater für seine Verdienste um Taekwon-Do und den NWTV den 9.Dan zu verleihen. Der NWTV wünscht seinem Begründer und Ehrenpräsidenten alles Gute zum 75. Geburtstag. Wilfried Peters (Präsident Sport NWTV e.V.)