Übungsleiterverlängerung in Berchum 2015

Vom 21. bis 22.11.2015  stellte der NWTV unter dem Titel „Lebensort Sportverein“ die zwei Projekte „Bewegt ÄLTER werden in NRW und „Bewegt GESUND bleiben in NRW“ vor.

Den ersten Input setzte der bekannte LSB Referent Dr. Klaus Balster mit einem interessanten Seminar über die neuesten Programme des LSB NRW. Insbesondere wird in einer neuen Sichtweise der Sportverein gesehen als einen sozialen Lebensort mit verschiedensten Angeboten und sozialen Bezügen. Das Vereinsmitglied ist mehr als nur Kunde und der Verein mehr als nur Dienstleister.

Einige Kampagnen und Programme werden über den NWTV an die Vereine herangetragen. Über „Bewegt ÄLTER werden in NRW“, das der NWTV schon im zweiten Jahr betreut, referierte der Breitensportreferent Roland Jensen.

Hier hat der NWTV schon mit „Fit für Selbstverteisigung“ und „Fit mit Taekwon-Do Formen“ Angebote entwickelt, die bereits in sechs Vereinen durchgeführt werden. Hier konnten die Vereine eine Steckmatte ausleihen und mit Handzetteln, Plakaten und Aufstellern das Angebot im eigenen Einzugsgebiet präsentieren. Unterstützt wurde dies durch Zeitungs-Werbung vom Verband.

Mit der „Tul-Tour“, die an bekannen und markanten Orten Tuls präsentiert wurde und Laien zum Mitmachen einlädt, war der NWTV schon in Herne (Cranger Kirmes) , Bochum (Bergbaumuseum) und Dortmund (Phoenix-See).

Den zweiten Tag der Verbandsfortbildung gestalte der Gesundheitssportreferent des NWTV Helge Recke mit der Präsentation des Programmes „Bewegt GESUND bleiben in NRW“, das der NWTV im laufenden Jahr gestartet hatte.

Er stellte das Qualitätssiegel Gesundheitssport des LSB NRW vor und berichtete aus der Übungsleiterausbildung B Lizenz Gesundheitssport, die er selbst bereits absolviert hat.

Die Informationen von Dr. Klaus Balster mit einem Überblick über die Konzepte und  Programme des LSB NRW und den zu erwartenden Neuerungen konkretisierte der Gesundheitsreferent im Hinblick auf die konkreten Anforderungen an den Verband und den Verein.

Wilfried Peters als Präsident Verbandsentwicklung plante mit den beteiligten die NWTV Termine für das nächste Jahr und moderierte die Übertragung der neuen Informationen in konkrete Maßnahmen des NWTV und die Fortführung der Verbandsentwicklung. Nach wie vor steht das Ziel, für den Verband und ggf. später für Vereine des NWTV ein Selbstverständnis zu entwickeln und zu formuleren, das dann in konkete Planungen und Aktivitäten münden werden soll.